Die internationale Organisation Neue Akropolis ist weder rassistisch noch sektiererisch

Resolution 1997

Auszug aus dem Protokoll der ordentlichen Generalversammlung vom 28. März 1997, Istanbul (Türkei), veröffentlicht im Belgischen Monitor:

Aufgrund der ständigen, in den unterschiedlichen Medien verschiedener Länder erscheinenden Diffamierungen sowie aufgrund der physisch gewalttätigen Handlungen, welche Lokalitäten und Personen der Internationalen Organisation Neue Akropolis betroffen haben, und der ständigen direkten oder indirekten Provokationen, die zu einer größeren Aggressivität und einer Eskalierung der Gewalt führen können, beschließt die Generalversammlung einschließlich ihres Direktoriums, der Direktoren der Mitgliedsorganisationen sowie der Mitglieder auf individueller Ebene:

  1. Kategorisch jede mündliche, schriftliche oder bildnerische Äußerung zurückzuweisen, die Internationale Organisation Neue Akropolis mit religiösen oder politischen Bewegungen in Verbindung bringt, und hier ganz speziell mit der Ideologie des Nationalsozialismus, Faschismus oder der extremen Rechten bzw. mit jeder anderen Idee totalitären oder faschistischen Charakters.

  2. Die vom Gründer der Internationalen Organisation Neue Akropolis,Dr. Jorge Angel Livraga, anlässlich der in London 1979 abgehaltenen Generalversammlung geäußerten Ideen wieder aufzunehmen. Er präzisierte zu diesem Anlass, dass die Internationale Organisation Neue Akropolis ihren Prinzipien treu bleibt und in Übereinstimmung mit diesen weder rassistisch noch sektiererisch ist. Wie er zu diesem Anlass ebenfalls sagte und wie er es sein ganzes Leben lang bestätigte, ist die Internationale Organisation Neue Akropolis eine philosophische Bewegung mit keinerlei Beziehung zu irgendwelchen paramilitärischen Gruppen oder fanatischen Sekten. Die von ihren Verleumdern vorgebrachten Anschuldigungen des Rassismus gründen sich auf Vorurteile oder schlecht verstandene Begriffe. Genau so bestätigt die Internationale Organisation Neue Akropolis, dass sie nicht sektiererisch ist, da sich ja in ihr alle ursprünglichen Ideen der alten Traditionen sammeln und sie irrtümliche Deformationen oder einschränkende Sichtweisen der Vergangenheit zurückweist.

  3. Die Tatsache zu bestätigen, dass alle Aktivitäten und Aktionen, die von der Internationalen Organisation Neue Akropolis in der ganzen Welt durchgeführt worden sind, diesen falschen, ungenauen und tendenziösen Beschuldigungen widersprechen. Dass im Gegensatz dazu die Internationale Organisation Neue Akropolis während dieser beinahe 40 Jahre währenden Aktivität ihre anfängliche Linie beibehalten hat und die Prinzipien, die sich in ihren Statuten widerspiegeln, respektiert.