Unterstützung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UN - Resolution 2020

Wir unterstützen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UN (Sustainable Development Goals - SDGs) und die Notwendigkeit eines stärkeren Bewusstseins für Einheit und Solidarität

Auszüge aus der Rede der internationalen Präsidentin Delia Steinberg Guzman:

Unzweifelhaft erleben wir heute in der ganzen Welt schwierige Momente, auf diese oder jene Art und Weise. Ich bin überzeugt, dass selbst diejenigen, die ein großes Vermögen genießen, dem menschlichen Schmerz nicht entkommen können. Wir sollten uns nicht mit dem Schmerz arrangieren und unsere Fehler rechtfertigen, indem wir sie auf die schlechten Zeiten schieben, in denen wir leben.
Es gibt eine enorme Verwirrung in allen Aspekten des Lebens und es ist schwierig, einen sicheren Kurs zu finden. Wir haben uns daran gewöhnt, eher zu kritisieren als etwas aufzubauen. Etwas aufzubauen erfordert eine Entwicklung im Menschen, die ohne Fundamente unmöglich ist. Die vielleicht größte Armut, ist das Fehlen moralischer Grundlagen. Wir brauchen etwas mehr Moral. Wir brauchen so einfache Dinge wie gut zu sein und andere freundlich anzusehen. Wir alle wissen tief in uns, was gut ist. Aber wir üben es zu wenig aus, weil es keinen wirtschaftlichen Wert oder Prestige hat.
Dies sind nicht nur Träume. Wenn wir darüber sprechen und schreiben können, dann deshalb, weil die Möglichkeit existiert. Moralische Werte zum Leben zu erwecken ist ein wirksames Mittel, um eine neue und bessere Zeit ins Leben zu rufen.


Allgemeine Erklärung der Generalversammlung der Internationalen Organisation Neue Akropolis (IONA)

 

  1. Angesichts der durch das Covid-19-Virus (Coronavirus) verursachten Pandemie und angesichts des weltweiten gesundheitlichen und sozialen Notstands, der wirksame und sofortige Maßnahmen von Regierungen, Einzelpersonen und Organisationen im Allgemeinen erfordert, wie von der Weltgesundheitsorganisation ( WHO) In ihrer Erklärung vom 16. März 2020 empfiehlt die Internationale Organisation Neue Akropolis, dass alle ihre Mitgliedsverbände bei der Bekämpfung dieser Pandemie die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der nationalen Regierungen befolgen.

  2. Die Generalversammlung erinnert daran, dass die Internationale Organisation Neue Akropolis (IONA) durch Tausende von Freiwilligen und Mitarbeitern in über 50 UN-Mitgliedstaaten vertreten ist. Sie schließt sich daher der Forderung der Vereinten Nationen an, die 17 in ihrer Agenda 2030 enthaltenen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs) anzustreben und die Notwendigkeit eines stärkeren Bewusstseins für Einheit und Solidarität zu fördern, um sicherzustellen, dass diese Ziele erreicht werden.
    Dementsprechend wird darauf hingewiesen, dass die von der IONA durchgeführten Programme mit den folgenden Zielen für nachhaltige Entwicklung in Zusammenhang stehen: Nr. 4 Bildung für alle; Nr. 13 Klimaschutz; Nr. 16 über Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen; und Nr. 17 globale Partnerschaften zur Erreichung von Zielen. Dank der Vielzahl von Programmen, die von den nationalen Mitgliedsverbänden durchgeführt werden, trägt die IONA neben den bereits erwähnten auch zu anderen SDGs bei. Als Beispiel können wir erwähnen: Suppenküchen für mittellose Menschen (SDG 2); Zugang zu bezahlbarer und nachhaltiger Energie in mehreren ländlichen Gebieten in Europa und Amerika (SDG 7); und gesundes Leben für alle, die zur Verbesserung des Lebensstils beitragen (SDG 3).
    Auch empfiehlt die Generalversammlung ihren Mitgliedern, Pläne zur Sensibilisierung für die SDGs auszuarbeiten und spezifische Ziele festzulegen, um in den kommenden Jahren weiterhin zu den SDG-Indikatoren beizutragen.

  3. Die Generalversammlung bekräftigt ihr Engagement, die Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Weltphilosophietag fortzusetzen, der 2002 von der UNESCO ins Leben gerufen wurde und für den die Internationale Organisation Neue Akropolis (IONA) seit mehr als 12 Jahren ununterbrochen Veranstaltungen in verschiedene Zentren auf der ganzen Welt organisiert. Die Generalversammlung empfiehlt daher, im Zusammenhang mit diesem wichtigen Ereignis das gleiche Programm von Vorträgen, Meetings, Symposien und Konferenzen im Jahr 2020 fortzusetzen.  

  4. Die Generalversammlung beschließt einstimmig, Sponsor des Internationalen Delia Steinberg Klavierwettbewerbs zu werden, als Hommage an seine Gründerin, die viele Jahre lang Präsidentin des Vorstands war. Dieser jährlich in Madrid stattfindende Wettbewerb wurde 1982 mit dem Ziel ins Leben gerufen, neue musikalische Werte zu fördern und die künstlerische Laufbahn junger Pianisten voranzutreiben. Zu diesem Zweck erklärt man sich bereit, den oben genannten Wettbewerb jedes Jahr mit einem Betrag zu unterstützen, der alljährlich vom Vorstand auf Vorschlag seines Präsidenten entsprechend den Erfordernissen dieses internationalen Wettbewerbs festgelegt wird. 

  5. Die Generalversammlung der IONA gratuliert ihren Freiwilligen und Mitarbeitern zum Erfolg der zahlreichen Aktivitäten in den Bereichen Philosophie, Kultur und Freiwilligenarbeit. Diese wurden im letzten Jahr (2019) in über 50 Ländern der ganzen Welt durchgeführt, in denen sich fast 500 Niederlassungen von Neue Akropolis befinden, die dem Dachverband der OINA angehören.

  6. Die Generalversammlung erinnert daran, dass die IONA durch ihre Gründungsprinzipien verpflichtet ist, in ihren verschiedenen Aktivitäten die Achtung der Menschenwürde zu fördern, um die Brüderlichkeit aller Menschen und Nationen zu erreichen.

 

Der Text der Resolution wurde aus dem Spanischen übersetzt. In der spanischen und englischen Originalversion zum Nachlesen auf www.acropolis.org